See other templateskontakt

muster

Nachhaltigkeit im Bauwesen

Nachhaltige Produkte für nachhaltiges Bauen

Zukunftsfähiges, nachhaltiges Bauen bedeutet bei Planung und Ausführung Fragen der Umwelt, der Ökologie und der sozialen Verträglichkeit umfassend zu berücksichtigen. Vorraussetzung dabei sind eine verantwortungsbewusste Sortimentenauswahl (Schadstoffgeprüfte, emissionsarme Baustoffe) sowie im Weiteren die umweltbewusste energetische Planung von Gebäudehüllen.

Definition Nachhaltigkeit: „Das Konzept der Nachhaltigkeit beschreibt die Nutzung eines regenerierbaren Systems in einer Weise, dass dieses System in seinen wesentlichen Eigenschaften erhalten bleibt und sein Bestand auf natürliche Weise nachwachsen kann.“

Herstellung aus natürlichen Rohstoffen als Basis für Nachhaltigkeit

Die wesentlichen Grundstoffe von Ytong Porenbeton, Silka Kalksandstein und Multipor Mineraldämmplatten sind Sand, Kalk, Zement und Wasser – vollkommen natürliche Rohstoffe. Sie bilden einen Großteil der Erdkruste und sind praktisch unerschöpflich. Sie werden umweltschonend abgebaut – das Gleichgewicht der Natur wird dabei auf keinen Fall beeinträchtigt. Ein Teil der Rohstoffe stammt aus der unmittelbaren Umgebung der Werke, alle weiteren aus einem Umkreis von maximal 200 km zum Werk. Sie werden von autorisierten Herstellerbetrieben bezogen und unterliegen einer zertifizierten Qualitätsüberwachung.

Energiesparende Herstellung

Ytong Porenbeton, Silka Kalksandstein und Multipor Mineraldämmplatten werden in einem geschlossenen Kreislauf hergestellt, der weniger Energie benötigt als vergleichbare Baustoffe. Die halbfesten Rohblöcke werden über 5 – 12 Stunden bei etwa 190° C und einem Druck von ca. 12 bar in Autoklaven gehärtet. So wird zum Beispiel der für die Härtung nötige Wasserdampf zu 85 Prozent mehrfach genutzt und für weitere Autoklavzyklen zur Verfügung gestellt. Das anfallende Kondensat wird als Prozesswasser genutzt. Auf diese Weise wird Energie eingespart und eine Belastung der Natur mit heißem Dampf und Abwasser vermieden. Die fertigen Produkte Ytong Porenbeton, Silka Kalksandstein und Multipor werden anschließend im Werk auf Holzpaletten gestapelt und in recycelbare Folie eingeschweißt.

Sparsamer Rohstoffverbrauch

Obwohl die verwendeten Rohstoffe so gut wie unerschöpflich sind, wird darauf geachtet, sparsam mit ihnen umzugehen. Wie günstig der Rohstoffverbrauch ist, zeigt der Vergleich: Aus 1 m3 Rohstoff entstehen ca. 5 m3 hochwärmedämmender Ytong Porenbeton. Und aus 1 m3 Rohstoffen werden etwa 8 m3 Multipor Mineraldämmstoff gewonnen.

Umweltverträgliche Baustoffe

Da sich Ytong Porenbeton, Silka Kalksandstein und Multipor nach dem Herstellungsprozess nicht mehr verändert, sind sie bei bestimmungsgemäßer Anwendung unbegrenzt beständig. Im Brandfall entstehen aufgrund ihrer Produkteigenschaften keine toxischen Gase oder Dämpfe, unter Wassereinwirkung werden keine umweltgefährdenden Stoffe ausgewaschen. Auf der Baustelle anfallende Verpackungen, Paletten und Materialreste sind vollständig recycelbar. Wenn bei einem späteren Umbau Wände abgebrochen werden, können Ytong Porenbeton, Silka Kalksandstein und Multipor Minaraldämmplatten als mineralische Baustoffe kostengünstig entsorgt werden.

Umweltzertifikate nach internationalem Standard

Aufgrund der von Anfang an ökologisch durchdachten Produktpalette verfügt Ytong Silka über Umweltdeklarationen auf der Basis des internationalen Standards ISO 14025. Die Zertifizierung bestätigt, dass die Ytong Silka Produktpalette schadstofffrei ist, keine gesundheitsschädlichen Emissionen freisetzt und eine ausgezeichnete Ökobilanz aufweist – von den verwendeten Rohstoffen über die Herstellung bis hin zur Entsorgung. Das Logo des Instituts Bauen und Umwelt e.V. ist nur an Produkten zu finden, für die eine Umwelt-Produktdeklaration vorliegt, die auf Basis einer Ökobilanz von Dritten erstellt oder geprüft wurde.


 

Plakat 1   Plakat 2   Plakat 3   Plakat 4
Umwelt-Produktdeklaration nach ISO 14025 (EPD) (Ytong-Porenbeton)
 
Umwelt-Produktdeklaration nach ISO 14025 (EPD) (Silka Kalksandstein)
 
Umwelt-Produktdeklaration nach ISO 14025 (EPD) (Multipor Mineraldämmplatten)
 
Umweltgütesiegel natureplus für Multipor Mineraldämmplatten

 

Zertifikat für Multipor

Die innovative Multipor Mineraldämmplatte wurde zudem mit dem Gütesiegel „natureplus“ ausgezeichnet. Diese Zertifizierung belegt den ökologischen Anspruch eines streng nach Nachhaltigkeitskriterien geprüften Baustoffes. Das Zertifikat „natureplus“ gilt als das europaweit strengste Prüfzeichen im Bereich ökologisches, hochwertiges und wohngesundes Bauen für qualitativ hochwertige Bauprodukte. Zur Zertifizierung werden nur Produkte zugelassen, die zu 85 Prozent aus nachwachsenden und/oder mineralischen Rohstoffen bestehen. Danach werden diese nach strengsten wissenschaftlichen Kriterien auf Umwelt-, Gesundheits- und Gebrauchstauglichkeit geprüft. Vergeben wird das Zertifikat vom Internationalen Verein für zukunftsfähiges Bauen und Wohnen – natureplus e.V.

Nachhaltige Anwendung

Wer heute baut, will gesund wohnen und im Einklang mit der Natur leben. Ytong Porenbeton, Silka Kalksandstein und Multipor Mineraldämmplatten sind dafür die richtigen Baustoffe: Intelligent und von Anfang an ökologisch durchdacht. Dies beginnt bei der Rohstoffgewinnung und endet bei der Produktion und Verarbeitung noch lange nicht – Unsere Produkte sind eben in allen Phasen umweltverträglich. Das zeigt sich deutlich, wenn das Haus erstmal bewohnt wird. Denn: Je niedriger der Energieverbrauch, desto geringer auch die Umweltbelastung.

Umweltschutz auf höchstem Niveau

Ytong Silka steht für ökologisches und energieeffizientes Bauen. Das beweist einmal mehr die erfolgreiche Entwicklung des Mauersteins Ytong PP 1,6-0,25. Der innovative Ytong Planblock mit seinen zahlreichen, gleichmäßig verteilten kleinen Luftporen verfügt mit einem Lambda-Wert von 0,07 W/mK über einen der besten Dämmwerte für Massivbaustoffe. Bereits mit einer Außenwanddicke von 36,5 cm (U-Wert = 0,18 W/(m²K)) werden die Anforderungen der geltenden EnEV 2014 deutlich unterschritten. Eine zusätzliche kostenaufwändige Wärmedämmung für Außenwände ist dabei nicht notwendig. Wie hoch die Umweltschutzkomponente des Steins ist, zeigt folgende Beispielrechnung: Bei einem neu gebauten Einfamilienhaus werden damit während der gesamten Laufzeit eines Hauses – Experten gehen hier von 70 Jahren aus - Einsparungen von etwa 10 bis 15 t CO2 erreicht. Pro Jahr bedeutet das eine CO2 -Reduktion von rund 100 kg. Allein die Verbesserung der Wärmeleitfähigkeit bewirkt jedes Jahr etwa 5 % weniger Energiekosten pro Quadratmeter.

Hochwertiger Wohnkomfort

Beim Hausbau eingesetzt werden die rein mineralischen Baustoffe Ytong Porenbeton oder Silka Kalksandstein in Verbindung mit Multipor Mineraldämmplatten sowie dem massiven Ytong Wohndach. Sie bieten Schutz vor giftigen Ausdünstungen und Strahlung, sind Allergiker-geeignet und sorgen für ein gesundes Wohnraumklima. Technisch bieten sie Sicherheit durch eine hohe Ausführungsqualität. Die Baustoffe sind nicht brennbar und garantieren so höchsten Brandschutz. Für einen optimalen Schallschutz müssen Bauteile möglichst massiv sein. Massiv sind die Ytong Silka Produkte, so werden die Schallschutzanforderungen ohne Probleme erreicht. Ein hoher Wohnkomfort ist damit garantiert.

 


 

Tabelle

 

Quelle: www.ytong-silka.de

Musterhaus und Firmensitz

Ein Haus bauen.

Diese Entscheidung treffen die meisten Menschen nur ein mal im Leben. Daher ist es wichtig, den richtigen Partner an seiner Seite zu haben. Besuchen Sie uns im Musterhaus.

Musterhaus Kreppenhofer

Massivhaus Kreppenhofer GmbH & Co KG
Main-Kinzig-Straße 40
63607 Wächtersbach
Tel. 06053 - 70 75 60
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Mo - Fr  8 - 18 Uhr
Sa 10 - 14 Uhr
So nach Vereinbarung

Unterlagen anfordern:

Massivhaus Kreppenhofer GmbH & Co KG.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2015 Kreppenhofer Bau GmbH.